Tag Archives: Going Postal

Gemeinsam Lesen # 30

Standard

 

So. Und weil ich schon gerade dabei bin, machen wir doch gleich bei Asaviel weiter. 🙂

Gemeinsam Lesen # 30

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade “Going Postal” von Terry Pratchett und bin auf Seite 160.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
‘Well, they do odd jobs all the time, because they don’t like to stop working.’ said Moist.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Die Bücher sind im englischen Original ganz schön schwer. Egal, für wie gut ich mein Englisch hielt, die Wortspiele von Terry Pratchett – besonders bei der Namensgebung – bringen mich doch an meine Grenzen. Dafür fehlt mir einfach noch ein “Auslandsjahr” oder so in Großbritannien.

4. Wie lautet der Klappentext/ Kurzbeschreibung deines aktuellen Buches (findet man auch auf der Verlagsseite oder bei Amazon, müsst ihr also nicht abtippen)? Wie wichtig ist der Klappentext für dich bei der Kauf-/Leseentscheidung?
Klappentext von Amazon: Terry Pratchett puts his stamp on the new Discworld novel.

Moist von Lipwig was a con artist and a fraud and a man faced with a life choice: be hanged, or put Ankh-Morpork’s ailing postal service back on its feet. It was a tough decision. But he’s got to see that the mail gets through, come rain, hail, sleet, dogs, the Post Office Workers Friendly and Benevolent Society, the evil chairman of the Grand Trunk Semaphore Company, and a midnight killer. Getting a date with Adora Bell Dearheart would be nice, too. Maybe it’ll take a criminal to succeed where honest men have failed, or maybe it’s a death sentence either way. Or perhaps there’s a shot at redemption in the mad world of the mail, waiting for a man who’s prepared to push the envelope…

Der Klappentext ist SEHR wichtig für mich, damit ich ungefähr weiß, in welche Richtung das Buch geht. Ist es wirklich der Krimi, den ich vermute? Oder geht es am Ende dann doch mehr um eine Dreiecksbeziehung und das Kriminalistische spielt keine so große Rolle? Klar werde ich auf jeden Fall nochmal in das Buch reinlesen (ich muss ja rausfinden, ob ich den Schreibstil mag und ob es in “Ich-Form” geschrieben ist), aber ich will mir ja nicht das Ende anschauen. Meistens kriegt man schon durch den Klappentext mit, ob es etwas für einen ist oder nicht. Wenn da z. B. steht: “Gerade erst aus einer gescheiterten Ehe entkommen hat Carolyn Connor alles andere im Sinn, als mit einem neuen Mann anzubandeln. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Christian Notte – ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist. Sein Anblick lässt Carolyns Herz schneller schlagen, aber kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen?” (Der Vampir in meinem Bett, Lynsay Sands), dann kann ich das Buch getrost wieder weg legen. Auch ohne reinzulesen. 😀